Mittwoch, 5. April 2017

Streifzug am Mittwoch

Hallo ihr Lieben

Die Frühlingsplatterbse ist bei mir jetzt in Hochblüte. Diese kleinen, zierlichen Blüten wechseln im Laufe der Blüte ihre Farbe. Wenn man das Verblühte stehen lässt, dann bilden sich bis zum September Hülsen. So wie bei den Erbsen halt. Einzig mit dem Unterschied, dass man die Frühlingsplatterbse nicht essen kann. Sie ist giftig.


Aber so als eine der ersten Stauden im Frühjahr, gleich nach den Zwiebelblumen, sorgt sie für schöne, filigrane Farbtupfer im Beet.


Sie wird ca. 20- 40cm hoch und steht in kleinen Büschen.


Jetzt seit ihr wieder an der Reihe. Verlinkt euch hier mit euren Gartenbilder. Auch über einen lieben Kommentar freue ich mich immer.


Eure Gabriele





Kommentare:

  1. Liebe Gabriele,
    ich muss gestehen, diese Frühlingsplatterbse kannte ich bis jetzt noch gar nicht, die sieht sehr schön aus und die Fotos sind richtig gut.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabriele,
    von dieser bezaubernden Pflanze habe ich noch nie gehört. Danke für die herrlichen Fotos!
    Angenehmen Donnerstag
    und lieben Gruß
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabriele,
    diese wunderschöne und filigrane Blüte kenne ich auch nicht und danke Dir fürs Zeigen. Allein die Farben sind traumhaft.
    Ich verlinke heute ein bisschen spät bei Dir und hoffe, das ist okay.
    Dankeschön fürs Sammeln.

    Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag und schicke liebe Grüße mit.
    Traudi

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Makroaufnahmen von mir unbekannten Blumen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gabriele,
    fein, dass Du dieser schönen Pflanze einen Beitrag widmest! Fast ein bisschen wehmütig schaue ich auf Deine herrlichen Fotos - bei mir ist die Frühlingsplatterbse nicht mehr wiedergekommen. Wie lange hast Du Deine schon?
    Mit lieben gärtnerischen Grüßen
    Renee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renee
      Ich kann dir nicht mehr genau sagen, wie lange sie schon in meinem Garten steht. Es werden wohl ca. 6-7 Jahre sein. Pflegerisch mache ich nicht viel. Ende Herbst schneide ich sie bis eine Hand breit zurück. Sie hat Morgensonne bis ca. 13.00h. Ansonsten überlasse ich sie sich selber.
      lg Gabriele ☼

      Löschen
  6. Liebe Gabriele
    was für eine Farbenpracht, eine Pflanze, die ich noch gar nicht
    kannte, gefällt mir sehr gut
    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Nachmittag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine Farbexplosion - tolle Bilder, liebe Gabriele.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gabriele,
    ein ganz wunderschönes Blau haben Deine Platterbsen...sie sehen herrlich aus!
    Ich habe auch noch etwas für Dich - ein kleines Röschen...schau doch einmal hier nach:
    https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/04/auf-beobachtungsposten-umgeben-von.html?showComment=1491510677378#c3183135930148253293
    Alles Liebe für Dich
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie schön. Von der Frühlingsplatterbse habe ich noch nie gehört und wahrscheinlich auch noch nicht gesehen. Die Blüten erinnern ein wenig an Löwenmaul und Wicke. Die Farbe ist superschön! Sei ganz lieb gegrüßt. Michi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Gabriele,
    was für eine interessante Pflanze - so tolle Blüten!
    Die könnte ich mir auch in unserem Garten vorstellen; und nun steht sie schon auf meiner Gartenliste!
    Übrigens ein schönes Projekt, gefällt mir gut!

    Liebe Grüße und bis bald wieder, Joana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gabriele
    Wunderschön! Von dieser interessanten Pflanze habe ich noch nie gehört.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gabriele, jetzt hast Du mich doch neugierig gemacht, mit dieser Pflanze, die viele nicht kannten. Ich kenne sie auch aus dem Wald, hatte allerdings noch nicht die Zeit den Namen nachzuschauen. Nun weiß ich ihn dank Dir! Sehr schöne Bilder hast Du von ihr gemacht. Ich hatte bisher noch kein Exemplar vor der Linse. Aber irgendwann werde ich auch diese Pflanze fotografieren - es entkommt mir keine! Vielen Dank für diesen schönen Beitrag. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen